Schmerzen

Ein Schmerzsymptom kann auf unterschiedliche Gründe zurückgeführt werden. Nichtsdestotrotz ist bis heute gang und gäbe, dass das Problem abrupt mit Medikamenten behandelt wird, obwohl die Ursache mit einem psychischen Leiden in Verbindung gebracht werden kann. Dies wird spätestens bemerkbar, wenn das eingenommene Arzneimittel nicht anschlägt und die Beschwerden nicht behoben werden.

Empfindungsstörung

Personen, die unter einer Empfindungsstörung leiden, klagen über ein eingeschränktes Wahrnehmen von Reizen. Es kann zum Beispiel ein schwacher Tastsinn, Kribbeln, aber auch das Taubheitsgefühl in den Gliedmaßen sein. Bei dieser Störung kann es sich um eine Dissoziation handeln, die auf tiefere psychische Belastungen zurückzuführen ist. Hierbei drückt die Psyche durch körperliche Beschwerden ihr Leid aus, die aufgrund von negativen Erlebnissen in der Kindheit und Traumata hervorgerufen wurden sind. 

Bei dieser Gruppe von Störungen ist als Erstes eine ärztliche Abklärung notwendig. Findet der Arzt keine organische Ursache für die Schmerzen oder Empfindungsstörungen, dann sind diese auf somatoforme und dissoziative Störungen aus der Gruppe Neurosen zurückzuführen. Bei diesen Beschwerden kann der wahre Auslöser auf unverarbeitete Emotionen hinweisen, die durch Hypnose und EMDR-Techniken aufgezeigt und geheilt werden können.

Schmerzen und Empfindungsstörungen - Anwendungsgebiete Therapie Priya Wadhwa Psychotherapie und Hypnose Berlin
zurück zu Anwenungsgebiete